Text-Suche

Wer ist online

1 registrierter Benutzer und 27 Gäste online.

Noch nicht registriert oder angemeldet. Hier registrieren.

Sammlung: Hans Christian Andersen 26

Die Geschichte des Jahres Teil 01

1805-1875, Hans Christian Andersen

Es war tief im Januar, ein furchtbares Schneegestöber tobte; der Schnee wirbelte durch Straßen und Gassen; die Fensterscheiben waren draußen wie mit Schnee überklebt, von den Dächern stürzte er in Massen, und in die Leute war Eile gekommen; sie liefen, flogen und fuhren einander in die Arme, sie hielten sich einen Augenblick fest, und standen wenigstens so lange sicher. Kutschen und Pferde waren gleichsam überzuckert; die Bedienten standen mit dem Rücken gegen den Kutschenrand und fuhren rücklings gegen den Wind; der Fußgänger hielt sich beständig im Schutze der Wagen, die sich nur langsam in dem tiefen Schnee vorwärts bewegten, und als sich endlich der Sturm legte, und längs der Häuser ein schmaler Steg geschaufelt wurde, blieben die Leute doch auf diesem stehen, wenn sie sich begegneten; Keiner von ihnen mochte den ersten Schritt thun und ausweichend in den tiefen Schnee treten, damit der Andere vorbeischlüpfen könne. Still und stumm standen sie da, bis endlich wie nach schweigender Uebereinkunft Jeder ein Bein preisgab, und es in dem Schneehaufen begrub.


  • Text-Herkunft: Gemeinfrei
  • Text-ID 3474
  • Hinzugefügt am 20. Jan 2014 - 17:34 Uhr

Aufrufe: 26 | Downloads: 0

Verwandte Suchbegriffe

schneegestöber, wirbeln, gasse, eile, laufen

Einsteller: sophie-clark

Kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden.

 

Alle Texte der Sammlung "Hans Christian Andersen 26"

Prosa > Epik > MärchenHans Christian Andersen | in: Hans Christian Andersen 26 | 1805-1875

Die Geschichte des Jahres Teil 01

mehr…

Es war tief im Januar, ein furchtbares Schneegestöber tobte; der Schnee wirbelte durch Straßen und Gassen; die Fensterscheiben waren draußen wie mit Schnee