Text-Suche

Wer ist online

1 registrierter Benutzer und 47 Gäste online.

Noch nicht registriert oder angemeldet. Hier registrieren.

Sammlung: Erinnerungen

Meine erste große Reise / 03

2012, D. Johst

<- vorheriger Text nächster Text ->
Wir buchten unsere Überfahrt nach Turku- gegen 17 Uhr ging's an Bord- die Uhr wurde eine Stunde vorgestellt. 
Die Fähre fuhr stundenlang ruhig durch das, der Küste vorgelagerte, Schärengebiet. Hunderte von roten und grauen, fichten.- und kiefernbestandenen Felseninseln.
Sobald die Fläche reichte, von einem Holzhaus besetzt.
Schweden erzählten uns, dass nahezu jede Stadtfamilie- zwecks Entspannung in der Natur- eine derartige Hütte irgendwo am Wasser besitzt.

Auf dem Oberdeck hatten sich viele junge Leute eingefunden, die aus Kostengründen keine Kabine gebucht hatten. Die meisten aus Schweden und Finnland, 
einige Engländer, Holländer, Franzosen und Norweger. Wir waren die einzigen Deutschen- ein buntes Stimmengewirr.

So gegen 22 Uhr, es war stockdunkel geworden, verließen wir unsere Bugplätze und suchten uns eine freie Bank- nach kurzem Dösen war ich eingeschlafen.
Den Zwischenstop der Fähre, auf der Alandinsel, hatten wir beide nicht mitbekommen.
Am 18.Sept. 1958, gegen 7 Uhr, es begann zu dämmern, erwachte ich fröstelnd. Die Fähre hatte das finnische Schärengebiet- rote Felsen, hier mit Fichten.- und Lärchenbestand, erreicht.
Am Hafen kauften wir uns Milchreis zum Frühstück. 
Danach begaben wir uns zu Kirstin's Elternhaus. Nach unserem Klingeln öffnete eine Dame, leicht verunsichert, die Haustür. 
Nach zwei bettlosen Nächten, sowie abgerissener Kleidung- ich lief mit einem uralten US-Parka herum-, müssen wir schon furchterregend gewirkt haben.


  • Text-Herkunft: Eigentext
  • Text-ID 1009
  • Hinzugefügt am 23. Sep 2012 - 22:01 Uhr

Aufrufe: 38 | Downloads: 0 | Dieser Text gefällt 2 Leuten
Der Text hat 2 Empfehlungen in sozialen Netzwerken.

<- vorheriger Text nächster Text ->

Verwandte Suchbegriffe

Reise, Schulfreund, Neustadt, Holstein, Ostsee, Trachtenwoche, Finnin, Kiel, Holtenau, Frachter, Schweden, Finnland, Turku, Elternhaus, Parka

Einsteller: ingrid

Kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden.

 

Alle Texte der Sammlung "Erinnerungen"

Prosa > Sachliteraturo. A. | in: Erinnerungen | o. J.

Der Sonntag des frohen Erinnerns / 01

mehr…

Schlesischer Volksbrauch Der Sonntag des frohen Erinnerns Es gibt einige Tage im Jahr, die in den Herzen der Heimatlosen Erinnerungen besonderer Art

 

Prosa > Sachliteraturo. A. | in: Erinnerungen | o. J.

Der Sonntag des frohen Erinnerns / 02

mehr…

  Es ging etwas kunterbunt zu in diesen Versen und es ist wohl auch anzunehmen, daß mit den grünen Linden grünes Linnen, Leinwand, wie sie in den

 

Prosa > SachliteraturDieter Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 01

mehr…

Am Heiligen Abend 1948 erfüllte sich mir ein großer Wunsch - mein Fahrrad stand neben dem Weihnachtsbaum. Ein Miele-Rad mit Beleuchtung und

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 02

mehr…

Im Jahre 1950 lernte ich die Ostholsteinische Schweiz kennen. Ich umradelte die Eutiner und Plöner Seen. In Richtung Süden, die Bäderstraße

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 03

mehr…

Ab Frühjahr 1955 besuchte ich die PTL in Lübeck-Schlutup. Täglich fuhr ich 2x 40 km über die Bäderstraße, an Travemünde vorbei zu den Vorlesungen.

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 04

mehr…

  Am 1. September 1957 - die VAC hatte mir zwei Wochen Urlaub zugestanden- wurde das Fahrrad gesattelt , um an die Ostsee zu fahren. Über Offenbach,

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 05

mehr…

Kurz vor Bassum gab es einen gewaltigen Knall, mein Fahrrad hatte vorne totale Reifenpanne- Schlauch und Mantel waren zerrissen- so mußte ich nach Bassum

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 06

mehr…

Früh, so gegen 7 Uhr, überholte mich ein Trecker mit Anhänger, der mit Milchkannen bestückt war. Ich koppelte mich an und genoss einige bequeme Kilometer auf meinem

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Mein erstes Fahrrad / 07

mehr…

Nach einer Woche Erholung zu Hause, absolvierte ich erfolgreich die Anforderungen zum Deutschen Sportabzeichen- u.a. als Ausdauerdisziplin 20 km Radfahren. Start am

 

Prosa > SachliteraturDieter Johst | in: Erinnerungen | 2012

Meine erste große Reise / 01

mehr…

Meine erste große Reise- per Tramp nach Finnland. August 1958 - mein ehemaliger Schulfreund, B.M., war in den Semesterferien wegen der Europäischen

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Meine erste große Reise / 02

mehr…

In Hamburg hatte sich unser Finne diesen alten Daimler gekauft. Er beabsichtigte seine Fahrt ohne Unterbrechung bis Stockholm fortzuführen. Nach Überquerung des

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Meine erste große Reise / 03

mehr…

Wir buchten unsere Überfahrt nach Turku- gegen 17 Uhr ging's an Bord- die Uhr wurde eine Stunde vorgestellt.  Die Fähre fuhr stundenlang ruhig durch das, der

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Meine erste große Reise / 04

mehr…

Wir sprachen kein finnisch- sie kein deutsch oder englisch. Nachdem wir ihr jedoch den Vornamen ihrer Tochter und Neustadt genannt hatten, bat sie uns freundlich

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Meine erste große Reise / 05

mehr…

Am Sonntag, 21. Sept. 1958 , noch in Helsinki, besuchten wir das Olympiastadion. Mit Rufen wie Emil Zatopek und Paavo Nurmi- den Laufidolen unserer Jugend- liefen

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Meine erste große Reise / 06

mehr…

An der Bugreling und auf einer Bank ging's nach Stockholm- dort per Bus nach Gripsholm und sehr zäh, in mehreren Etappen, weiter per Anhalter nach Jönköping. Nach

 

Prosa > SachliteraturDieter Johst | in: Erinnerungen | 2012

Rückblick / 01

mehr…

Rückblick  Im August 1938 wurde ich in Kiel geboren. Meine ersten Erinnerungen sind weinende Mütter mit ihren Kindern im Luftschutzkeller. Im März 1941

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Rückblick / 02

mehr…

Im Oktober 1944 wurde ich eingeschult. Der Krieg erschien uns Schülern angenehm – wenn die Bomberstaffeln über Neustadt flogen, heulten die Sirenen – der

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Rückblick / 03

mehr…

Ende April 1945 lagen in der Neustädter Bucht drei Schiffe auf Reede – Höhe Pelzerhaken – Scharbeutz: Cap Arcona, Deutschland und Thielbek. An einem

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Rückblick / 04

mehr…

Mitte Mai kam ein Pferdegespann an unserem Haus vorbei. Nach meiner Frage und der Zustimmung des Kutschers, saß ich ohne Halt stolz auf einem der Gäule. Es ging zum

 

Prosa > SachliteraturD. Johst | in: Erinnerungen | 2012

Rückblick / 05

mehr…

Weder in meinem Elternhaus, bei den Nachbarn, noch in der Schule oder während meiner Ausbildung wurde dieses Geschehen, auch das ganze abscheuliche Verhalten der